CMS Concrete5

Seit einiger Zeit ist das bisher kommerzielle CMS System Concrete5 frei unter der MIT Lizenz verfügbar.

Einige Features sind wirklich genial gelöst und auch die Erweiterung mit eigenen Modulen ist sehr einfach. In Europa wird das System bisher kaum eingesetzt.

Vielleicht gibt es ja dank diesem, vermutlich ersten deutschsprachigen, Artikel neben mir bald noch mehr Concrete5 Benutzer in Europa!

Installation

Concrete5 kann von der gleichenamigen Seite oder bei SourceForge heruntergelanden werden. http://sourceforge.net/project/platformdownload.php?group_id=225586
http://www.concrete5.org/

Damit Concrete5 läuft, müssen einige Anforderungen erfüllt sein:

  • Apache 1.3 oder höher (Concrete5 braucht in der aktuellen Version zwingend mod_rewrite)
  • PHP 5 (GD, SimpleXML)
  • short_tags müssen leider zwingend aktiv sein!
  • Pear
  • MySQL 4.1 oder höher

Die Abhängigkeit zu Pear und mod_rewrite werden in einer nächsten Version wegfallen, damit die Installtionshürden etwas kleiner werden.

Sind diese Anforderungen erfüllt, muss lediglich die aktuelle Version auf dem Webserver entpackt werden. Eingie Verzeichnisse müssen schreibar sein, Concrete5 meldet dies aber. Wir rufen nun also lediglich die Seite auf wo wir die Files entpackt haben.

Mailadresse für den Admin Benutzer, Datenbank Zugangsdaten angeben und fertig!

Bearbeiten von Seiteninhalt

Der Inhalt einer Seite wird direkt im Seitenlayout angepasst bzw. erweitert. Der Benutzer sieht also sofort wo er ein Bild einfügt.

Im Template kann man eine beliebige Anzahl Bereiche definieren (auf dem Screenshot: Menu, Content) welchem vom Benutzer bearbeitet werden können.

Diese Bereiche, Area genannt, sind jedoch nicht wie bei vielen CMS auf einen vordefinierten Inhalt (Bild, HTML usw.) beschränkt, sondern können mit verschiedenen Blöcken “Blocks” erweitert werden. In meinem Beispiel hab ich in der rechten Spalte einen HTML Text (ohne Formatierung) und ein Bild eingefügt.

Ein kurzer Überblick über ein einige verfügbare Blöcke:

  • HTML Text
  • Bild
  • Datei (für Download)
  • Forumlar
  • Gästebuch
  • Navigation (Auto Nav)
  • Seitenliste (Page List)
  • Google Map
  • Volltextsuche

Concrete5 bietet jedoch eine ziemlich einfache Schnittstelle, um eigene Blöcke zu um so die Funktionalität selber zu erweitern. Da die Blöckeh wurden dabei bewusst sehr portabel gestaltet, so dass es leicht möglich ist, Blöcke wiederzuverwenden.

Für einen ersten Test kann übrigens auch die Demo-Installation verwendet werden. Zu finden unter http://www.concrete5.org/demo




7 Comments

Nachdem ich mir diesen Beitrag durchgelesen habe, hab ich mich so richtig darauf gefreut, das CMS mal zu testen. Also sofort runtergeladen und entpackt.

Schade, dass manche Entwickler es immernoch nicht auf die Reihe bekommen, die short_open_tags nicht zu benutzen. Denn die habe ich auf meinem Testsystem hier deaktiviert. Was zur Folge hat, dass es hier gar nicht funktioniert.

Ja das ist leider so! Habs in die Anforderungsliste aufgenommen.
Da ich dasselbe Problem auch hatte, hab ich mit den Entwicklern gesprochen. Das ganze ist historisch gewachsen und da C5 PHP auch als Template System verwendet gibt es auch zahlreiche Anweisungen wie z.B.:

@dmaphy

Ich glaube Concrete 5 verdient es, dass man die Server-Einstellungen anpasst!! Es ist die erste CMS die ich einsetze, die wirklich, wirklich leicht zu installieren, benutzen und an den Endbenutzer zu “verkaufen” ist. Keine Andere CMS kann ihr das Wasser reichen, zumindest nicht im Standard-Webseiten-Bereich. Ich glaube dass mir jeder zustimmen wird, der sich mit Typo3, Drupal, PHPNuke, MamboCMS usw. intensiver beschäftigt hat, dass die Einstiegsbarriere bei Concrete 5 minimal ist.

Nachdem ich mir diesen Beitrag durchgelesen habe, hab ich mich so richtig darauf gefreut, das CMS mal zu testen. Also sofort runtergeladen und entpackt.

Schade, dass manche Entwickler es immernoch nicht auf die Reihe bekommen, die short_open_tags nicht zu benutzen. Denn die habe ich auf meinem Testsystem hier deaktiviert. Was zur Folge hat, dass es hier gar nicht funktioniert.

awesome!

Wo hast du Short Tags gefunden? Ursprünglich waren die mal drin allerdings werden die bei jedem Release mit ein paar Scripts ersetzt und auch bei den Marketplace Add-ons geschieht dasselbe. Es gibt auch hier in meinem Blog noch ein paar Beiträge wo ich ein paar historische Short Tags drin hab, aber Short Tags sind definitiv gestorben, ich hab auf jeden Fall keine mehr gefunden bei den offiziellen Files!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.